In Wales gibt es nicht nur grüne Hügel und mystische Legenden. Vom traditionellen Bitter über Craft Ale aus der Dose bis hin zum Marshmallow Porter hat das Land in Sachen Bier einiges zu bieten.

Autor: Malin Norman

Wales ist bekannt für seine zerklüftete Küste, seine grünen Hügel und den Nationalpark Snowdonia sowie für seine keltische Kultur. Der Schriftsteller Roald Dahl, der das Buch Charlie und die Schokoladenfabrik schrieb, stammt von hier. Ebenso wie der Sänger Tom Jones, der Hits wie Delilah und It’s Not Unusual geschrieben hat, und die Schauspieler Catherine Zeta-Jones und Anthony Hopkins, um nur einige zu nennen.

Aber was ist mit Bier, was hat Wales zu bieten? Nun, eine ganze Menge. Nach Angaben der Welsh Beer and Pub Association gibt es in Wales derzeit etwa 120 Brauereien und über 3.000 Pubs. Die Branche bietet rund 42.000 Arbeitsplätze und leistet einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft. Werfen wir einen Blick auf einige dieser walisischen Brauereien.

Von Brains bis Tiny Rebel

Die führende walisische Brauerei und der Pub-Einzelhändler Brains wurde 1882 gegründet, als die Familie Brain die Old Brewery in Cardiff kaufte. Obwohl Brains Bitter (3,7 % ABV) seither gebraut wird, umfasst das Sortiment neben den alten Favoriten auch modernere Biere wie Barry Island IPA (5,0 %). Im Jahr 2019 eröffnete Brains seine neue, hochmoderne Brauerei The Dragon Brewery und braute zur Feier des Tages Red Dragon (5,0 % ABV), ein rotes Ale, das aufgrund der großen Nachfrage zurückkehrte.

Ein weiterer historischer Akteur ist die Felinfoel Brewery, die seit 1878 Biere mit walisischem Wasser und britischem Hopfen herstellt. Die Brauerei nimmt für sich in Anspruch, die älteste Dosenbierbrauerei der Welt zu sein, die seit 1935 Bier in Dosen abfüllt, und die erste Brauerei, die ein Craft Ale in einer Dose anbietet. Das walisische Ale Dragon’s Heart (4,5 % ABV) ist eine neue Ergänzung des Craft-Bier-Sortiments der Brauerei in Dosen.

Vielleicht haben Sie schon von Tiny Rebel gehört, der angesagten und preisgekrönten Brauerei aus Newport? Tiny Rebel wurde 2012 gegründet und gewann 2015 als jüngste und einzige walisische Brauerei den Titel Champion Beer of Britain beim Great British Beer Festival mit Cwtch (4,6 % ABV), einem roten Ale, das die Brauerei auf die Landkarte des Craft Beer brachte. Ein Favorit ist Stay Puft (5,2 % ABV), das angeblich am häufigsten auf Instagram gezeigte Marshmallow-Porter der Welt. Eine aufregende neue Zusammenarbeit besteht mit der gemeinnützigen Organisation So Lets Talk, die zwei alkoholfreie und alkoholarme Biere zur Unterstützung des Gastgewerbes auf den Markt gebracht hat: 86 The Silence (2,5 % ABV), ein Granatapfel-Raddler, und Speakeasy (0,5 %), ein trübes Pale Ale – probieren Sie sie, wenn Sie die Gelegenheit haben.

Im Gespräch mit Brecon Brewing

Um mehr über Bier in Wales zu erfahren, habe ich mich mit Buster Grant unterhalten, dem Chefbrauer von Brecon Brewing, einer 2011 gegründeten, preisgekrönten Brauerei, die mit „sagenhaftem Wasser“ aus dem Brecon Beacons National Park braut. 

Wie würden Sie die Bierszene in Wales beschreiben?

„Wales hat eine kleine, aber lebendige Brauereigemeinschaft, die sich in den letzten 20 Jahren dramatisch verändert hat. Ich bin 2002 nach Brecon gezogen, um dort mit dem Brauen zu beginnen. Damals gab es in Wales 12 andere Brauereien, aber diese Zahl ist auf weit über 100 gestiegen. Es gibt eine großartige Mischung aus alten, gut etablierten Brauereien wie Brains und Felinfoel sowie modernen, erfolgreichen Brauereien wie Purple Moose und Tiny Rebel und einer Vielzahl kleiner handwerklicher Brauereien. Auch die Art der Kneipen hat sich stark verändert: In Cardiff und Swansea hat sich eine starke Szene für handwerklich gebrautes Bier entwickelt, und auch kleinere Städte haben sich zu Leuchttürmen für gutes Bier entwickelt.“

Was geschieht dort derzeit? 

„Die Lockdowns haben bei den meisten Brauereien zu einem Umdenken geführt, und Kleinpackungen (Flaschen und Dosen) haben an Bedeutung gewonnen. Im Jahr 2020 haben wir zum Beispiel mehr als 20 neue Biere und Apfelweine in Flaschen und Dosen in unser Sortiment aufgenommen, was dazu beigetragen hat, unsere Präsenz im Einzelhandel zu erhöhen. 

Im Jahr 2020 konnten wir mit Stolz unsere Partnerschaft mit dem walisischen Rugby-Verband bekannt geben und zwei neue exklusive Biere für die WRU auf den Markt bringen. Dies führte zu einer neuen Partnerschaft mit dem walisischen Fußballverband und zur Markteinführung eines neuen Lagerbiers und eines Apfelweins in Dosen, die ab diesem Herbst auch vom Fass angeboten werden.

Und wir haben gerade unser bisher größtes Engagement für das kultige Green Man Festival abgeschlossen. Wir brauen schon seit einigen Jahren Biere für diese Veranstaltung und haben in diesem Jahr über 75.000 Pints für das Festival gebraut! Dazu gehörte auch The Last Mango in Powys, ein Session IPA im Stil der Westküste, das mit reichlich Mango gebraut wurde. Das kam gut an!“

Weitere Brauereien für alle Neugierigen

Einige weitere interessante walisische Brauereien (und Biere!), die Sie sich ansehen sollten:

Pipes Beer: Diese kleine handwerkliche Brauerei mit Sitz in Cardiff stellt eine breite Palette an ungewöhnlichen und einigen bekannteren Biersorten her. Zwei der beliebtesten sind das Bohemian Pilsner (4,2 % ABV), ein erfrischendes Lagerbier, und das California Pale (5,0 % ABV), eine Anlehnung an die Pale Ales der Westküste mit Aromen von Passionsfrucht, Ananas und Stachelbeeren.

Purple Moose Brewery: Diese 2005 gegründete Mikrobrauerei hat ihren Sitz in der historischen Hafenstadt Porthmadog. Zu ihrem preisgekrönten Biersortiment gehören beispielsweise das köstliche dunkle Ale Dark Side of the Moose (4,6 % ABV) und der Durstlöscher Snowdonia Ale (3,6 % ABV), die beide aus walisischem Bergwasser und natürlichen Zutaten gebraut werden.

Grey Trees Brewery: eine unabhängige Brauerei, die 2011 gegründet wurde und traditionelle Biere mit einem modernen Touch versieht. Das Afghan Pale Ale (5,4 % ABV) wurde wiederholt zum Champion Strong Bitter of Britain gekürt, und Digger’s Gold (4,0 % ABV) ist seit mehreren Jahren das gewählte Champion Golden Beer of Wales. Black Road Stout (4,0 % ABV) mit Kaffee und Karamell klingt ebenfalls gut, denn der Herbst steht vor der Tür.

Polly’s Brew Co: Dieser 2018 gegründete Neuling kreiert hopfenbetonte und erfrischende moderne Biere. Die dreifach-fruchtige Gose Flora, Fauna, Air & Water (6,0 % ABV) mit Schlehenbeeren, Sauerkirschen und Brombeeren ist wirklich verlockend. Das Gleiche gilt für The Butterfly Effect (4,6 % ABV), eine mit Sabro-Hopfen versetzte Berliner Weisse, die mit Limette gesäuert wurde.

Ein besonderer Dank geht an Paul Davies von AleHunters für nützliche Informationen und Verbindungen in Wales.

Fotos: Brains Brewery, Felinfoel Brewery, Tiny Rebel, Pipes Beer, Polly’s Brew Co