Was einst die kleinste kommerzielle Brauerei der USA war, ist heute einer der gefeiertsten Pioniere des Craft Bieres. 25 Jahre nach den bescheidenen Anfängen produziert Dogfish Head immer noch köstliche, preisgekrönte Biere und betreibt eine hochgelobte Mikrodestillerie.

Autorin: Malin Norman

Dogfish Head wurde 1995 mit der Idee geboren, originelles Bier, Essen und Musik nach Delaware zu bringen. Die Gründer Sam und Mariah Calagione begannen mit einem Brewpub mit drei kleinen Fässern, der kleinsten kommerziellen Brauerei in den USA, und im Laufe der Jahre wurde ihr Unternehmen zu einer der am schnellsten wachsenden Craft-Bier-Brauereien. Sam war in der Serie Brew Masters des Discovery Channel zu sehen und wurde 2017 bei den James Beard Awards als Outstanding Wine, Spirits or Beer Professional ausgezeichnet.

© Dogfish Head Craft Brewery

Die Brauerei ist dafür bekannt, Grenzen zu überschreiten und experimentelle Biere zu produzieren. So brachte Dogfish Head 1999 das landesweit erste Imperial IPA, das 90 Minute IPA, auf den Markt, das vom Esquire Magazine zum besten IPA in Amerika gekürt und von Food & Wine als „eines der wichtigsten amerikanischen Craft-Biere, die je gebraut wurden“ bezeichnet wurde. Das beliebteste Bier der Brauerei ist das 60 Minute IPA, das 60 Minuten lang mit mehr als 60 Hopfenzugaben gekocht wird. Zu den aufregenden Neuerscheinungen in diesem Jahr gehört Hazy-O!, ein Hazy IPA mit Hafermilch, das mit vier Hafersorten gebraut wird.

© Dogfish Head Craft Brewery

Neben der Brauerei betreibt Dogfish Head auch eine Mikro-Destillerie mit Produkten wie Roasted Peanut Vodka, Barrel Honey Rum und Let’s Get Lost, einem Whiskey, der bei den L.A. Spirits Awards 2020 in der Kategorie American Single Malt mit Gold ausgezeichnet wurde. Im vergangenen Jahr hat die Brennerei auch Handdesinfektionsmittel als Reaktion auf die Pandemie hergestellt.

Der Gemeinschaft etwas zurückgeben

Dogfish Head hat gerade eine Initiative für Bier- und Naturliebhaber angekündigt, um nach draußen zu gehen und die Natur zu genießen. ‚Mother Nature, Let’s Do This!‘ wurde zusammen mit The Nature Conservancy (TNC) entwickelt. „Für uns ist die Arbeit, die wir gemeinsam mit TNC leisten, das Herzstück der Markenmission von Dogfish Head. Ohne den Reichtum von Mutter Natur, der Quelle unserer kreativen, rein natürlichen Brauzutaten, würden unsere Biere nicht existieren“, sagt Sam auf der Website der Brauerei. „Obwohl unser offizielles ‚Mother Nature, Let’s Do This!‘-Programm neu ist, leben wir nach diesem Mantra seit unserer Gründung im Jahr 1995 und werden dies auch weiterhin tun, wohin auch immer unser Abenteuer uns führt.“

© Dogfish Head Craft Brewery

Die Brauerei ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten, der Gemeinde, in der sie ihre Wurzeln hat, etwas zurückzugeben. Im Rahmen des Projekts Beer & Benevolence arbeitet Dogfish Head mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, um Gemeinschaft, Kreativität und Umweltschutz zu fördern. Ein weiteres interessantes Projekt ist die 2021 Off-Centered Art Series in Zusammenarbeit mit Ryan Besch. Der talentierte Künstler entwirft seit mehr als 20 Jahren Konzertplakate und Vinyl-Kunst und hat vier neue Designs für Dogfish Head entworfen; Campfire Amplifier (ein S’mores-inspiriertes Milk Stout), 90 Minute IPA, Sun-Day-Feels (ein Beermosa Sour) und das neue Mango Smoovie (ein fruchtiges Tart Ale).

Wenn Sie mehr über die Brauerei lesen wollen, sollten Sie einen Blick in Sams neues Buch The Dogfish Head Book: 25 Years of Off-Centered Adventures werfen, das Mitte Februar veröffentlicht wird.

Einige Biere von Dogfish Head, die Sie probieren sollten, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben:

60 Minute IPA (6%): Ein süffiges Ostküsten-IPA, kontinuierlich gehopft. Knackig und hopfig mit Pinien- und Zitrusnoten. Das Wall Street Journal lobt es als „das ausgewogenste IPA auf dem Markt“. Es überrascht nicht, dass es das beliebteste Bier der Brauerei ist.

Slightly Mighty (4,0%): Das meistverkaufte kalorienarme IPA in den USA, von der Brauerei als „ein echtes Indie-Craft-Bier“ bezeichnet. Ein trübes IPA mit wenig Kalorien und Kohlenhydraten, aber viel aromatischem Hopfen und tropischen Noten von Ananas, Kokosnuss, Mango und Zitrusfrüchten.

Utopias Barrel-Aged World Wide Stout (15-18%): Ein reichhaltiges und wärmendes Stout, das 7 Monate lang in Fässern gereift ist. Gut ausbalancierte Röstigkeit mit Anklängen von Espresso, Kakao, Sherry und Vanille. Laut Dogfish Head ein ungestümer Grenzgänger. Erhältlich im Herbst.

Bildmaterial: Dogfish Head Craft Brewery